Sektion Bergfried des Deutschen Alpenvereins e.V.

Friedenstr. 66 c
82110 Germering
Telefon: 089 12282170
Fax: 089 12282168
Email: info(at)dav-bergfried.de

Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts München Vereinsregisternummer VR-Nr. 1038

1. Vorsitzender:
Karin Gall
Verantwortlich i. S. d § 55 RStV und § 5 TMG:

Vorstandschaft:

2. Vorsitzender Lorenz Killer

Schriftführerin Helga Holzer

Schatzmeisterin Martina Gründl

Jugendreferentin Stefanie Holzer

 

Verantwortlich im Vorstand
Karin Gall
1. Vorsitzender


Verantwortlich i.S. des Presserechts:

Karin Gall, info@DAV-Bergfried.de

 

Haftungshinweis

Allgemein

Es wurde alle Sorgfalt aufgewendet, die Richtigkeit der Angaben auf diesen Internetseiten sicher zu stellen. Eventuelle Fehler sind dennoch nicht auszuschließen. Für entsprechende Hinweise sind wir Ihnen dankbar.

Verwendete Hyperlinks

Die Sektion Bergfried des Deutschen Alpenvereins bietet Links zu anderen Seiten im Internet, bei denen keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalt der verlinkten Seiten besteht. Deshalb distanziert sich die Sektion Bergfried ausdrücklich von sämtlichen Inhalten aller verlinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle in der Website verwendeten Links und für alle Inhalte der Seiten.
Haftungsausschluss

Alle enthaltenen Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt kontrolliert. Die SektionBergfried kann trotzdem nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die im Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte entstehen könnten. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch Hyperlinks/ „Links“ vermittelten sowie der Informationen auf dieser Website wird keine Gewähr übernommen.

Copyright bySektion Bergfried des Deutschen Alpenvereins. Sämtliche Inhalte der Website dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Freigabe verwendet werden.

DATENSCHUTZ

Datenschutzerklärung der Sektion Bergfried des Deutschen Alpenvereins


Vereinsregisternummer VR-Nr. 1038
Amtsgericht München – Registergericht


Die DAV Sektion Bergfried ist gefördert von der Landeshauptstadt München.