ViaSpluga – auf den Spuren der Säumer

Bereits die Römer nutzen die direkte Verbindung vom Süden über den Alpenhauptkamm in den Norden und hinterließen ihre Spuren. Seit 2001 sind zweitausendjährige Transitgeschichte, Kultur und Naturschauspiel in einem 65 km langen Wanderweg von Thusis nach Chiavenna nacherlebbar gemacht, wenn man sich 4 bis 5 Tage Zeit nimmt. Imposante Brücken,

Krähe – im Herzen der Ammergauer Alpen

Die Krähe wird gerne als kleine Schwester der Hochplatte bezeichnet: Obwohl sich ein Teil des Zustiegs gleicht, findet auf dem Gipfel der Krähe kein Massenandrang statt. Und die Aussicht über die Ammergauer und Lechtaler Alpen bis zum Forgensee ist genauso gut. Die Wanderung ist der letzte Test, um sicherzugehen, dass

Jochberg – Blumenpracht im Wolkenmeer

Manche der Münchner Hausberge kann man sich nur vornehmen, wenn der Wetterbericht kein allzu stabiles Wetter verspricht. Dann hat man zumindest noch einigermaßen Chancen einen Sitzplatz um das Gipfelkreuz zu ergattern. Der kurzweilige Aufstieg durch den lichten Wald bietet im Frühsommer für Blumenfreunde einen Augenschmaus an geschützten Pflanzen von schwarzer

Rabenkopf – Kunst am Berg

Zu der Liste an Lieblingstouren von Irmi konnte nach dieser Wanderung auch der Rabenkopf hinzugefügt werden. Von der Jachenau aus gings zuerst am mäandernden und später über große Felsbrocken rauschenden Lainbach entlang, bevor der Anstieg durch die Rappinschlucht begann. Bei angenehmer Steigung gewannen wir schnell an Höhe durch lichten Bergwald.

Zentraler Ausweisversand über den DAV

Die Sektion Bergfried nimmt 2018 erstmals am zentralen Ausweisdirektversand durch den DAV teil. Die Mitgliedsausweise werden direkt aus der Druckerei verschickt und nicht mehr wie bisher schon zum Sektionsabend verteilt. Aus diesem Grund wurden die Beiträge bereits Anfang Januar eingezogen. Bis zum Versand der neuen Ausweise für das Jahr 2018

170 Bergfried-Jahre und noch viel mehr…

An einem goldenen Oktobersamstag trafen sich die Bergfriedler nicht zum Wandern, sondern zum Weißwurstfrühstück im Jagdstüberl des königlichen Hirschgartens. Im Kreis von unseren Jubilaren 2016/2017 durften wir auch Max & Berta Endres begrüßen, die es gemeinsam mit Tochter Christine auf 170 Jahre Mitgliedschaft in der Sektion Bergfried bringen. Von Konstanz

Feinblick statt Weitblick

Das „blaue Land“ präsentierte sich auf der Winterwanderung rund um den Staffelsee in tristen Farben. Die für den Alpenrand angekündigte Sonne schaffte es während des ganzen Tages nicht durch die Wolkendecke. Immerhin waren die Temperaturen winterlich, so dass Landschaft und Bäume ganztags vom Raureif überzogen blieben. Anstelle des Weitblicks über