Über uns.

Über uns.

Die Sektion Bergfried ist mit mehr als 300 Mitgliedern eine der traditionellen Münchner Alpenvereinssektionen. Eine überschaubare Berggemeinschaft mit familiärer Atmosphäre bildet die Grundlage des Vereinslebens.

Erfahre mehr.

Hütte.

Hütte.

Mit dem gemütlichen Haus Bergfried im Rofan am Achensee steht den Mitgliedern seit vielen Jahren eine Selbstversorgerunterkunft als Stützpunkt für Berg- und Freizeitaktivitäten jederzeit und gerne zur Verfügung.

Erfahre mehr.

Programm.

Programm.

Das Programm reicht von gemeinschaftlichen Treffen auf den Vereinshütten bis hin zu Kultur- und Wanderausflügen, Langlauf- und Skitouren sowie Kinderklettern. Außerdem findet monatlich ein Sektionsabend statt.

Erfahre mehr.

Wir suchen Interessenten für die Mitarbeit in der Vorstandschaft

Liebe Bergfriedler, die Sektion Bergfried sucht Mitglieder, die im geschäftsführenden Vorstand mitwirken möchten.   2.Vorsitzende/r & Schriftführer/in gesucht Unsere langjährige Schriftführerin Helga Holzer steht aus Altersgründen für die Wahl im Rahmen der Mitgliederversammlung 2019 nicht mehr zur Verfügung und auch für das Amt des 2. Vorsitzenden wird ein Kandidat/eine Kandidatin

Mitgliedsausweisversand 2019

Liebe Mitglieder, Die Sektion Bergfried nimmt auch 2019 wieder am zentralen Ausweisdirektversand vom DAV teil. Die Mitgliedsausweise werden direkt aus der Druckerei verschickt und nicht mehr wie bisher schon zum Sektionsabend verteilt. Aus diesem Grund wurden die Beiträge bereits Anfang Januar eingezogen. Bis zum Versand der neuen Ausweise für das

Einladung zur Mitgliederversammlung

Einladung zur Mitgliederversammlung am Mittwoch, 27. Februar 2019, 20:00 Uhr Die Mitgliederversammlung der Sektion Bergfried findet im Großen Saal der Gaststätte Gartenstadt, Naupliastraße 2 in München statt (U-Bahn Haltestelle Mangfallplatz). T a g e s o r d n u n g Begrüßung und Eröffnung sowie Wahl von 2 Mitgliedern

ViaSpluga – auf den Spuren der Säumer

Bereits die Römer nutzen die direkte Verbindung vom Süden über den Alpenhauptkamm in den Norden und hinterließen ihre Spuren. Seit 2001 sind zweitausendjährige Transitgeschichte, Kultur und Naturschauspiel in einem 65 km langen Wanderweg von Thusis nach Chiavenna nacherlebbar gemacht, wenn man sich 4 bis 5 Tage Zeit nimmt. Imposante Brücken,

Krähe – im Herzen der Ammergauer Alpen

Die Krähe wird gerne als kleine Schwester der Hochplatte bezeichnet: Obwohl sich ein Teil des Zustiegs gleicht, findet auf dem Gipfel der Krähe kein Massenandrang statt. Und die Aussicht über die Ammergauer und Lechtaler Alpen bis zum Forgensee ist genauso gut. Die Wanderung ist der letzte Test, um sicherzugehen, dass

Jochberg – Blumenpracht im Wolkenmeer

Manche der Münchner Hausberge kann man sich nur vornehmen, wenn der Wetterbericht kein allzu stabiles Wetter verspricht. Dann hat man zumindest noch einigermaßen Chancen einen Sitzplatz um das Gipfelkreuz zu ergattern. Der kurzweilige Aufstieg durch den lichten Wald bietet im Frühsommer für Blumenfreunde einen Augenschmaus an geschützten Pflanzen von schwarzer

Rabenkopf – Kunst am Berg

Zu der Liste an Lieblingstouren von Irmi konnte nach dieser Wanderung auch der Rabenkopf hinzugefügt werden. Von der Jachenau aus gings zuerst am mäandernden und später über große Felsbrocken rauschenden Lainbach entlang, bevor der Anstieg durch die Rappinschlucht begann. Bei angenehmer Steigung gewannen wir schnell an Höhe durch lichten Bergwald.