Über uns.

Über uns.

Die Sektion Bergfried ist mit mehr als 300 Mitgliedern eine der traditionellen Münchner Alpenvereinssektionen. Eine überschaubare Berggemeinschaft mit familiärer Atmosphäre bildet die Grundlage des Vereinslebens.

Erfahre mehr.

Hütte.

Hütte.

Mit dem gemütlichen Haus Bergfried im Rofan am Achensee steht den Mitgliedern seit vielen Jahren eine Selbstversorgerunterkunft als Stützpunkt für Berg- und Freizeitaktivitäten jederzeit und gerne zur Verfügung.

Erfahre mehr.

Programm.

Programm.

Das Programm reicht von gemeinschaftlichen Treffen auf den Vereinshütten bis hin zu Kultur- und Wanderausflügen, Langlauf- und Skitouren sowie Kinderklettern. Außerdem findet monatlich ein Sektionsabend statt.

Erfahre mehr.

Der Unnütz ist so gar nicht nutzlos

Dieser triste Name wird dem schönen Berg gar nicht gerecht! Zum Saisonabschluss starteten wir zu viert in dicker Nebelsuppe vom Skilift in Steinberg aus. Doch schon am Abzweig zur Schulter lichtete sich der Blick und wir liefen oberhalb des Nebels in der Sonne. Über den letzten Gipfelhang machte der erste

Unterwegs auf dem Lechweg

Wasser von allen Seiten war das Motto der diesjährigen Weitwanderung vom Lechursprung unter dem Formarinsee bis nach Elmen. Ein paar strahlend heiße Sommertage wechselten sich mit Regentagen ab, die wir aber durch Wellness in Warth, Regenpausen im Hexenkessel und einfach dem Laufen mit Schirm begegneten. Leider wechselte die türkisblaue Farbe

Sonnenaufgangstour auf den Jägerkamp

Die Kondition der Mehrtageswanderung musste angesichts unserer Pläne für die nächste Weitwanderung im Sommer aufrecht erhalten bleiben, koste es, was es wolle. Allerdings waren Temperaturen von 37 Grad nicht allzu einladend zum Wandern. Da half nur eines: früh raus aus den Federn und eine Sonnenaufgangstour planen. Auch wenn wir schon

Via Bregaglia

Die Via Spluga hat uns 2018 schwer beeindruckt, so dass bald klar war auch 2019 wieder ein paar Tage am Stück auf Wanderschaft gehen zu wollen. Über Pfingsten bot sich eine Kurztour auf den Spuren der Maler ins Bergell an. Von Maloja aus startend wollten wir die Via Bregaglia nach